Allgemein

ESMA – Verbot von binären Optionen

Die ESMA (European Securities and Markets Authority) hat am 27. März 2018 angekündet, den Handel, Betrieb, die Vermarktung und den Verkauf von Binären Optionen zu verbieten. Der CFD-Handel wird nicht verboten, aber dafür massiv eingeschränkt. Laut aktueller Veröffentlichung wird man im CFD-Handel den Hebel bei maximal 30 ansetzen, früher waren Hebel bis 500 durchaus möglich.

Was kann also passieren, wenn das Verbot so umgesetzt wird.

  • Die Broker bieten Binäre Optionen nicht mehr an und schwenken auf alternative Produkte um. Nebst CFD und Forex können dies auch Produkte wie Digitale Optionen sein.
  • Die Broker verlagern ihren Hauptsitz in ein Land ausserhalb der EU. Das wäre für alle Trader schlecht, denn bisher profitierten die Trader von der Sicherheit der EU-Regulierung. Das heisst nicht, dass seriöse Broker wie IQ Option dann weniger seriös sind, aber die Rechtssicherheit ist eine andere.
  • Das Verbot soll für «Kleinanleger» gelten, wobei nicht klar definiert ist, was Kleinanleger sind. Professionellen Tradern sollen die Produkte weiterhin angeboten werden dürfen. Was ein «Professioneller Trader» ist, ist nicht definiert, es könnte bedeuten, dass ein Gewerbe vorhanden sein muss, oder aber, dass der Broker die Auswahlkriterien für neue und bestehende Kunden präzisieren muss.

Klar ist bisher nur, dass das Verbot erst angekündet ist und es wohl noch 3-4 Monate dauern wird, bis die ersten Massnahmen umgesetzt werden. Klar ist auch, dass die Broker von binären Optionen schon eine Weile von dieser Ankündigung wissen und neue Produkte lanciert haben. So zum Beispiel IQ Option die Digitalen Optionen und CMC Markets das Digital 100s Produkt, was darauf hinweist, dass diese Art des Tradings nicht vom Verbot betroffen sein könnte. Interessant ist auch, dass dieses Verbot erstmal nur für 3 Monate gültig sein soll, danach wird wieder neu entschieden.

Persönlich bin ich schon seit Monaten auf Digitale Optionen von IQ Option umgeschwenkt, weil sie nicht nur fairer sind, sondern auch ganz neue Möglichkeiten des Tradings bieten. Meine Erfahrungen habe ich in einem e-Book festgehalten, was ich hier anbieten möchte. Das e-Book ist zu einem Preis von 19 € erhältlich, in einer Welt, wo alles kostenlos zu sein scheint eher unüblich, aber ich wollte bewusst auf die Abhängigkeit von Provisionen eines Brokers als Affiliate verzichten!

Ein Gedanke zu „ESMA – Verbot von binären Optionen

Kommentare sind geschlossen.