Die 5 häufigsten Anfängerfehler bei binären Optionen

Seit über 12 Monaten trade ich nun mit binären Optionen und es hat 8 Monate gedauert, bis ich in die Gewinnzone kam. Wenn ich zurückschaue, waren es immer die gleichen 5 Fehler die ich gemacht habe und so entweder das Konto geschrottet habe oder nicht vom Fleck gekommen bin.

Fehler Nr.1 : Gier

Wenn Sie selber traden wissen sie das: Irgendwann werden sie eine gute Strähne haben und einen Trade nach dem anderen gewinnen. Natürlich wollen Sie diese Phase ausnutzen, das ist ja auch ok, aber Sie werden immer grössere Risiken eingehen und die Verluste nicht mehr akzeptieren. Traden heisst gewinnen und verlieren, Erfolg heisst mehr gewinnen als verlieren. Wenn sie das aus den Augen verlieren werden sie irgendwann gierig und können die Verluste nicht akzeptieren, weichen von Ihren Zielen ab und verlieren erst recht! Also keine Gier bitte: 5% Steigerung pro Tag sind fantastisch, denken sie nur an die Rendite bei einer Bank. Sie verdoppeln damit ihr Konto in einem Monat und das ist bei binären Optionen durchaus möglich!

Fehler Nr.2 : Ungeduld

Sie haben sich eine Strategie zurechtgelegt, die Ihnen erfolgreich scheint. Zum Beispiel haben Sie sich dazu entschieden, auf Trendumkehr zu handeln und haben dafür ein geeignetes Template im Metatrader eingerichtet. Nun der Markt wird nie genau das tun, was Sie von ihm erwarten. Sie sehen möglicherweise einen bunten Pfeil, der die Umkehr signalisiert. Super, das heisst aber nicht, dass Sie dann einsteigen sollen. Das heisst nur, sie sollen dem betreffenden Währungspaar erhöhte Aufmerksamkeit schenken, mehr nicht. Die anderen Indikatoren wie CCI oder Stochastik sagen was anderes, aber Sie sind ja vom Pfeil überzeugt und gehen in den Trade ein. Also bitte Geduld beweisen und selber einschätzen, wenn der Markt die Richtung nimmt, die Sie wollen.

 Fehler Nr.3 : Angst

Uuups, Sie haben nun einige Trades nacheinander verloren, obwohl Sie sich an Ihre Strategie gehalten haben. Das verunsichert mächtig und lässt Sie vor Angst erstarren. Lassen Sie es, es gibt schlechte Momente im Trading, diese sollte Sie aber nicht an Ihrer Strategie zweifeln lassen und dann das Trading einfach lassen. Man wird sehr schnell dazu verleitet, die Verluste auszugleichen und mit höheren Einsätzen zu kompensieren. Ein gute Freund von mir hat sogar die „All in“ Strategie angewendet um aus den Verlusten zu kommen und Sie dürfen raten, natürlich das Konto geplättet!

Fehler Nr.4 : Strategie immer wieder ändern

Ich habe nach meiner Strategie gehandelt und gute Ergebnisse erzielt. Nun kommt eine Phase, wo ich mit meiner Strategie plötzlich nicht mehr erfolgreich bin. Das kann darin liegen, dass Sie Fehler 1. bis 3. machen oder der Markt schlichtweg schlecht ist und gegen Sie arbeitet. Sie suchen also sofort nach einer neuen Strategie und werden das gleiche erleben, wie bei der ersten. Und sie geben wieder Geld aus für erfolgsversprechende Templates, die Ihnen für viel Geld angeboten werden. Und schon sind wir bei Fehler Nr. 5.

Fehler Nr.5: Viel Geld für Templates ausgeben

Im Internet können Sie Metatrader Templates für wenig oder viel Geld erwerben, die Ihnen den Himmel auf Erden versprechen. Bringt alle nichts, wenn Sie nicht wissen, wie der Markt funktioniert. 99% der Templates sind sowieso aus frei verfügbaren Indikatoren zusammengebastelt, was Sie selber auch mit wenig Know How von Metatrader selber erstellen können. Den „heiligen Gral“ habe ich bisher nicht gefunden und die besten Ergebnisse erziele ich immer noch mit professionellen Signalen oder mit der banalen Analyse von Kursen bezüglich Support und Widerstandlinien.

Machen Sie also nicht die gleichen Fehler wie wir, lernen Sie von unseren Erfahrungen und registrieren Sie sich für die Newsletter von swisspips.ch, wir halten Sie auf dem Laufenden.